Sicherheit im Umgang mit PCs unter Windows für Private

Systemwiederherstellung

  1. Prüfen sie die HDD, ob sie noch in einwandfreiem Zustand ist. Dazu verwenden sie das Systemeigene "chkdsk". Falls das Laufwerk defekt ist und die Garantiezeit noch läuft, lassen sie sich auf Garantie eine neue HDD einbauen. Ist die Garantie abgelaufen, demontieren sie die HDD und kaufen sie sich eine neue HDD oder ev. SSD die ev. etwas grössere Kapazität hat und montieren sie diese. Falls sie nur ein Laufwerk hatten, stellen sie wieder 2 logische Laufwerke C: und E: her.
  2. Starten sie den PC mit dem zuvor erstellten Stick, schliessen sie das Backupmedium an und starten das Programm "DriveImage XML"
  3. Wählen Sie die Funktion "RESTORE" und kopieren Sie das gesicherte System zurück auf Ihr internes Laufwerk C: Die Restorefunktion überschreibt nun das bestehende defekte oder neue System auf dem LW C:
  4. Nach Abschluss dieser "RESTORE"-Funktion beenden Sie das System, welches vom Stick aus läuft, ziehen alle Sticks und externe HDD ab und starten Sie den PC ganz normal. Sie finden nun Das System so vor, wie es zur Zeit der Systemsicherung war.
  5. Machen Sie die notwendigen Updates Ihres Virenschutzprogramms, dann alle Systemupdates und im Anschluss bringen Sie alle Programme auf die neuste Version.
  6. Wenn nötig kopieren sie nun alle Daten von der Datensicherung auf den Daten-HDD zurück und machen sie einige Stichproben, ob sie alle Daten wieder auf dem PC haben.