Sicherheit im Umgang mit PCs unter Windows für Private

Virenschutz

  1. Sie müssen unbedingt einen Virenschutz auf ihrem System installieren und dafür sorgen, dass er laufend auf dem neusten Stand gehalten wird. Die meisten Virenschutzprogramme machen alle 2 Stunden eine Nachführung der Virenkennungen
  2. Es ist nicht so wichtig, welches Produkt sie installieren. Wählen sie ein anerkanntes Produkt aus wie z.B. AVG, Avira, Avast!, Panda Free Antivirus, Sophos Home, Zone Alarm, Eset, F-Secure, Kaspersky, McAfee
  3. Die aktuellen Virenschutzpakete prüfen auch das Verhalten von Programmen und können so Schadsoftware entdecken, welche noch unbekannt sind
  4. Installieren sie zuerst eine Gratisversion und wenn sie zufrieden sind, können sie sich eine Bezahlversion kaufen
  5. Starten sie jeden Tag einen Schnellcheck
  6. Starten sie jede Woche oder bei Bedarf öfters einen Check über das ganze System inkl. allen Laufwerken und Daten

Probleme mit dem Virenschutz

  • Der Virenschutz greift sehr tief ins Betriebssystem ein, was mitunter auch zu Fehlern führen kann, wenn die beiden Systeme ein Upgrade erhalten
  • Das Virenschutzprogramm wird ca alle 30 - 50 Tage erneuert
  • Das Betriebssystem erhält i.d.R. jeden Monat ein kleines Update und alle 6 Monate ein umfassendes Update
  • Wenn sie also von Problemen geplagt werden auf Ihrem System, das kann sehr langsamer Zugriff aufs Internet sein, allgemein langsame Reaktion des PCs auf Ihre Aktionen oder sie erhalten Meldungen, dass die Firewall ausgeschaltet oder falsch konfiguriert sei und sie dies nicht korrigieren können, empfehle ich folgendes:
  • Starten sie einen Kurztest des Virenschutzes, ergibt dieser keinen Befall, dann
  • Deinstallieren sie ihren Virenschutz komplett
  • Meist müssen sie dies mit einem speziellen, durch den Virenschutzhersteller zur Verfügung gestellten Deinstallationsprogramm tun
  • Starten sie den PC neu
  • Starten sie die "PC-Einstellungen", dann "Update und Sicherheit" und dann "Windows-Sicherheit"
  • Sind die ersten 5 Punkte der "Schutzbereiche" mit "Keine Massnahme erforderlich", hat Windows 10 den Grundschutz für das System selber übernommen
  • Installieren sie nun den Virenschutz neu
  • Das System sollte nun wieder wie früher einwandfrei laufen